Welcome | Bienvenue | Bienvenida | Herzlich Willkommen beim Weinversand Probst

Wein aus Saint-Emilion

Seit Jahrhunderten schlägt das Herz des französischen Rotweinanbaus rund um die Stadt Bordeaux. Eines der wichtigsten Anbaugebiete für den klassischen Bordeaux ist das in der Gironde gelegene Saint Emilion. Dort wurde bereits zur Zeit der römischen Besetzung Galliens mit dem Weinanbau begonnen. Die heutige Stadt wurde durch den gleichnamigen später heilig gesprochenen Eremiten im achten Jahrhundert nach Christus gegründet. Bedeutung erlangte der Ort abseits des Weinbaus als wichtige Zwischenetappe des Jakobswegs. Zusammen mit den die Stadt umgebenden Rebflächen wurde die Stadt im Jahr 1999 zu einem Teil des Weltkulturerbes der UNESCO erklärt. Insgesamt umfassen die Weinanbau Flächen Saint Emilions gut 5.200 Hektar, welche von gut eintausend Winzern bewirtschaftet werden.

Saint Emilion

Die Weine Saint Emilions

Grundsätzlich sind die Weine der Region in die Appellationen Saint Emillion und Saint-Emilion Grand Cru unterteilt. Um als Grand Cru klassifiziert zu werden, müssen sich die Weine des Anbaugebiets vor der Abfüllung in Flaschen einer zweiten wesentlich anspruchsvolleren Prüfung unterziehen. Trotz des zusätzlichen Aufwandes entscheiden sich immer mehr Winzer dazu, ihren Wein höherwertiger auszubauen, um ihn als Grand Cru herauszubringen. Während sich beide Appellationen zu Beginn der Neunzigerjahre noch die Waage hielten, macht der Grand Cru inzwischen etwa zwei Drittel des Gesamtausstoßes Saint Emilions aus.

Feine Abstufungen auf höchstem Niveau

Die Appellation Saint-Emilion Grand Cru ist ihrerseits noch einmal in mehrere Qualitätsstufen unterteilt. Oberhalb des einfachen Grand Cru wird ein Wein als Grand Cru Classé bezeichnet. Noch eine Stufe darüber ist der Premier Grand Cru Classé welcher seinerseits noch einmal in eine Klasse A und eine Klasse B aufgeteilt ist. Zur Klasse A gehören nur vier der gut eintausend Weingüter Saint Emilions. Es sind dies das Château au Angélus, das Château Cheval Blanc, das Château Pavie sowie das Château Ausone. Letzteres ist nach dem römischen Dichter Ausonius benannt, welcher bereits zur Zeit der Antike Weinanbau in der Region betrieb. In die Kategorie B der Premier Grand Cru Classé fallen insgesamt vierzehn Chateaus.

weiterlesen...

Schwere Weine voll sanfter Tannine

Wie am rechten Ufer der Gironde üblich, sind die Weine Saint Emilions vor allem von der Merlot Traube geprägt. Nur in wenigen Ausnahmefällen in der Grenzregion zum Pomerol werden außerdem Cabernet Sauvignon sowie Cabernet Franc gekeltert. Während in vielen anderen Regionen Merlot Weinen aus vornehmlich anderen Rebsorten zur Abrundung der Aromen beigemengt wird, handelt es sich bei Saint Emilions Weinen in der Regel um reinrassige Merlots. Diese sind von dunkelroter Farbe, mittlerem bis hohem Alkoholgehalt und geschmacklichen Anflügen von Pflaume geprägt. Außerdem werden die Reben des Merlot früher reif und für gewöhnlich zwei bis drei Wochen vor den verschiedenen Cabernet Sorten geerntet. Entsprechend weich lassen sich die aus ihnen gekelterten Weine ausbauen.

22 Artikel

pro Seite

22 Artikel

pro Seite